Kardiologische Praxis an der Schloßstraße
Drs. Hennig und Gogoll

Die Praxis ist zertifiziert nach
DIN EN ISO 9001.

EKG, LZ-EKG (auch 3 Tage)
LZ Blutdruck

Ultraschalluntersuchungen
Herz, auch transösophageal
Halsgefäße

Herzschrittmacherkontrollen
SM, ICD, CRT Systeme
SM Implantationen (ambulant)

Belastungsuntersuchungen
Belastungs EKG, Stressechokardiographie
(dynamisch und medikamentös)

Kardiologie

Erkrankungen des Herzens und der Gefäße sind weiterhin häufig und sind im Alter eine häufige Ursache für eine eingeschränkte Lebensqualität.

Bei frühzeitiger Erkennung und konsequenter Behandlung lassen sich viele Probleme wie Herzinfarkt, Herzschwäche oder Schlaganfall vermeiden. Wir diagnostizieren und behandeln in unserer Praxis Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit nichteingreifenden Methoden wie Ultraschall und EKG.

In der Regel werden Sie von Ihrem Hausarzt zu bestimmten Untersuchungen zu uns überwiesen.

Sollte eine weitere eingreifende Diagnostik oder Therapie erforderlich sein, organisieren wir zeitnah einen Termin in passenden Krankenhäusern.

EKG

Ableitung der elektrischen Spannungsdifferenzen des Herzens zur Diagnostik von Durchblutungsstörungen, Herzrhythmusstörungen, Einfluss bestimmter Medikamente (z.B. Psychopharmaka) auf das Herz

Langzeit EKG

Kontinuierliche EKG Registrierung über 24 bis 72 Stunden zur Diagnostik vorübergehend auftretender Herzrhythmusstörungen wie Herzrasen, unregelmäßigem Puls, Aussetzern. Wichtig zur Abklärung plötzlich auftretender Kollapszustände (sogenannte Sykopen). Bei seltenem Auftreten von Herzrasen ist ergänzend ein diskontinuierliches EKG, sogen. Eventmonitoring, über 14 Tage möglich (Achtung: keine Leistung der gesetzlichen Kassen).

LZ-Blutdruckmessung

Automatische Blutdruckmessung alle 20 Minuten über insgesamt 24 Stunden zur Abklärung erhöhter Blutdruckwerte in der Praxis bzw. Therapiekontrolle unter Medikamenten

Hier kann insbesondere überprüft werden, ob der Blutdruck in der Nacht im Schlaf absinkt.

Echokardiographie

Ultraschalluntersuchung des Herzens in Ruhe zur Darstellung der Größe und der Funktion einzelner Herzbereiche sowie zur Diagnostik der Klappenfunktion

Wichtige Untersuchung zur Abklärung einer Herzschwäche

Transösophageale Echokardiographie

Ultraschalluntersuchung aus der Speiseröhre, sogenannte Schluckechokardiographie, zur Diagnostik der Mitral- und Aortenklappe sowie zur genauen Darstellung der Vorhöfe zur Diagnostik von Vorhofseptumdefekten und Thromben z.B. als Emboliequelle

Duplexsonographie der Halsarterien

Darstellung der hirnversorgenden Arterien am Hals mittels Ultraschall zur Frage nach atherosklerotischen Veränderungen bis zu Verengungen

Farbcodierte Duplexsono der Nierenarterien

Darstellung der Nierenarterien mittels Ultraschall zur Frage nach einer Nierenarterienstenose als seltene Ursache einer arteriellen Hypertonie

Herzschrittmacher und ICD Kontrollen

Kontrollen der Funktion von Herzschrittmachern, implantierten Defibrillatoren, LOOP Recordern und cardialen Resynchronisationssystemen aller Firmen und bedarfsweise Anpassung der Programmierung, Telemedizinische Überwachung implantierter Systeme.

Implantation von Herzschrittmachern

Ambulante Neuimplantation und Wechsel von Herzschrittmachern im Operationssaal im Wenckebach-Klinikum unter örtlicher Betäubung und leichtem Beruhigungsmittel in komplett eigener Regie. Die Nachsorge erfolgt in der Praxis.

Belastungs-EKG

Aufzeichnung der elektrischen Potentiale während der Belastung mit einer Fahrradergometrie zur Diagnostik von Durchblutungsstörungen des Herzmuskels und zur Frage des Blutdrucks unter Belastung

Stressechokardiographie

Ultraschalluntersuchung des Herzens unter Belastung (Fahrradergometrie oder medikamentös mit Dobutamin) zur bildlichen Darstellung durchblutungsbedingter Wandbewegungsstörung des Herzmuskels sowie der Funktion der Herzklappen und Herzmuskulatur unter Belastung